© dpa
Soldaten frustriert und überlastet

Um die Truppe steht es nicht gut: Trotz erheblicher Reformanstrengungen hat sich der Zustand der Bundeswehr nach Auffassung des Wehrbeauftragten Hans-Peter Bartels nicht verbessert. Die Lücken bei Personal und Material seien teils noch größer geworden, heißt es im aktuellen Jahresbericht, den Bartels (SPD) den Abgeordneten des Bundestags übergab. Die Einsatzbereitschaft der Waffensysteme sei "dramatisch niedrig". Die enorme personelle Unterbesetzung habe sich verstärkt. Viele Soldaten seien überlastet und frustriert. Mehr News in der Video-Playlist. | Galerie: Die mächtigsten Militärnationen der Welt.